Der SPD-Ortsverein Passau-Altstadt-Zentrum

Passaus Altstadt ist schön. Sie ist lebendiges Zentrum der Stadt. Viele historische Bauten, monumentale Kirchen und eindrucksvolle Bürgerhäuser zeugen von der großen Vergangenheit unserer Heimatstadt.
Aber die Mitte der Stadt ist nicht in der Zeit stehen geblieben; Läden, Wirtshäuser, Behörden und Bildungseinrichtungen haben sich angesiedelt und sorgen für eine richtungweisende Mischung aus Vergangenheit und in die Zukunft gewandtes Leben.
Der SPD-Ortsverein Passau-Altstadt-Zentrum hat sich zum Ziel gesetzt, diese Vielfalt zu erhalten und auszubauen.
Dabei ist uns ein besonderes Anliegen die bunte Mischung im kulturellen Leben der Stadt zu fördern.
Aber die Altstadt-SPD schaut auch über den kommunalpolitischen Tellerrand, diskutiert Fragen der Landes-, Bundes- und Europapolitik und bringt ihre Meinung innerhalb der Gesamt-SPD ein.
Mit diesen Internet-Seiten wollen wir unsere Meinung und unser Tun bekannt machen und zur Diskussion stellen. Scheuen Sie sich nicht, unsere Kontakt-Seite zu besuchen und uns eine Email mit Ihrem Anliegen zu schicken. Oder schauen Sie auf einen unserer Veranstaltungen oder Treffen (siehe unter Termine) vorbei. Wir freuen uns auf Ihre Meinung, auch wenn Sie nicht gleich ein Parteibuch beantragen.

 
 

Die Seminarteilnehmer*innen im Alter von 20 bis 90 Presse Argumentationshilfen am Stammtisch

Aktionstag gegen Rechts der SPD Ortsvereine Passau Sailerwöhr und West

Aufgrund des allerorts aufflammenden Rechtspopulismus und -extremismus fühlten sich die Passauer SPD Ortsvereine Sailerwöhr-Auerbach und West veranlasst ein Zeichen gegen diesen zu setzen und veranstalteten den ersten Aktionstag gegen Rechts in Kooperation. Im Rahmen des Tages war es interessierten Genossinnen und Genossen aus Stadt und Landkreis Passau, aber auch darüber hinaus, möglich, an dem Workshop "Argumentieren gegen Stammtischparolen" kostenlos teilzunehmen. Dieses Seminar, das auch schon an Volkshochschulen angeboten wurde, wurde von der Passauer Stadträtin und Anti-Rassismus-Trainerin Katja Reitmaier durchgeführt, die sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Tages zeigte: "Es war sehr erfreulich, dass zahlreiche Interessierte an der Veranstaltung teilnahmen, um in Zukunft noch stärker gegen den rückwärtsgewandten Populismus von AfD, CSU und Co. zu kämpfen. Wir haben versucht gemeinsam dafür Strategien zu entwickeln und Fakten zu sammeln, um die gängigsten Behauptungen sachlich entkräften zu können. Besonders imponierend war die Altersspanne der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von zwanzig bis neunzig war alles dabei, so macht das Engagement Spaß!"
Auch die Vorsitzenden der beiden Ortsvereine Johannes Just (Sailerwöhr) und Eric Tylkowski (West) waren vom Verlauf des Aktionstages begeistert: "Katja Reitmaier gab uns zahlreiche Tipps für unsere tägliche Arbeit an die Hand. So fällt es uns nun leichter im bilateralen Gespräch mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern für die Sozialdemokratie zu werben und so dem Populismus keine Chance zu lassen. Ziel ist es weiterhin die berechtigten Sorgen und Ängste der Leute ernstzunehmen, ohne aber unangebrachter Panikmache Raum zu geben. Dafür haben wir heute einiges gelernt!" Das beste Resümee des Tages lieferte aber die 90-jähre Eva Feßler, wenn sie sagt: "Die Demokratie ist zwar die anstrengendste Staatsform, da sie von uns allen Mitarbeit fordert. Sie ist aber auch die einzige, die unsere Freiheiten und Rechte, und auch die unserer Mitmenschen, wahrt. Dafür lohnt es sich zu kämpfen und immer wieder aufzustehen!"

(ähnlich erschienen in der Passauer Neuen Presse vom 16.11.2016, S. 18)

Veröffentlicht von SPD Passau-West am 16.11.2016

 

Presse Bayern SPD für Barrierefreiheit

Parteibuch für Blinde

Passauer Initiative für Barrierefreiheit

 

Die SPD Passau setzt beim Landesparteitag der BayernSPD ein klares Zeichen für mehr Barrierefreiheit und Inklusion. Die rund 300 bayerischen Delegierten bestätigten einstimmig einen Antrag der Passauer SPD, nach dem es zukünftig auch Parteibücher in Blindenschrift geben soll. Initiator Eric Tylkowski, Vorsitzender des Juso-Unterbezirks Passau: “In einer Partei, die sich für Barrierefreiheit und Inklusion einsetzt, sollte gerade das symbolträchtige Parteibuch möglichst jedem zugänglich sein. Dafür gibt es nun einen klaren Auftrag. Weil wir in unserem Ortsverein die konkrete Notwendigkeit sahen, freuen wir uns über die eindeutige Zustimmung. Wir wollen Inklusion leben.“

MdL Bernhard Roos, der selbst in regelmäßigem Austausch mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) steht, betont die Wichtigkeit des Engagements für Barrierefreiheit: „Als BayernSPD-Landtagsfraktion mussten wir in der Vergangenheit leider immer wieder auf Defizite bei der Umsetzung von „Bayern Barrierefrei 2023“ hinweisen. Dafür, dass diese hohen Ziele dennoch umgesetzt werden, setze ich mich gerne ein.“

Der Vorsitzende des SPD Unterbezirks Passau, MdB Christian Flisek zieht ein zufriedenes Resümee des Landesparteitags: „Die Initiative für Barrierefreiheit der Passauer SPD ist ein gutes Beispiel dafür, dass die SPD bei den großen und kleinen Themen Politik für alle macht. So haben wir mit unseren Beschlüssen zu Wohnungsbau, Familie, Arbeitsmarkt und Integrationspolitik ein gutes Paket geschnürt. Wir setzen bei den konkreten Problemen direkt vor Ort an, wie der erfolgreiche Antrag der Passauer SPD zeigt.“

(so erschienen in der Passauer Neuen Presse vom Samstag, 30.06.2016, S. 23)

Veröffentlicht von SPD Passau-West am 10.08.2016

 

Presse Generationenwechsel bei der SPD Passau West

Der SPD Ortsverein Passau West hat im Rahmen einer vorgezogenen Jahreshauptversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt. Der langjährige Vorsitzende, Uwe Brandes, der gesundheitsbedingt nicht mehr angetreten ist, wollte mit dieser Wahl einen reibungslosen Übergang ermöglichen.


Seine Arbeit als erster Vorsitzender übernimmt zukünftig Eric Tylkowski, der sich auf die Unterstützung der Stellvertreterinnen Katja Reitmaier (Stadträtin) und Kerstin Simon freuen darf.

Erfreulicherweise wurde Uwe Brandes auf den Posten des Kassierers gewählt, wodurch er dem Vorstandsteam mit seinem reichen Erfahrungsschatz erhalten bleibt. Renate Brandes wurde in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt, erweitert wird der Vorstand durch die Beisitzenden Nadja-Maria Becke und Marius Schlosser. „Es ist erfreulich, dass wir dem Weg anderer SPD Ortsvereine auch in Passau West folgen können. Mit vier Vorstandsmitgliedern, die sich auch bei den Jusos engagieren, stellen wir die Weichen für die Zukunft. Dennoch dürfen wir uns glücklich schätzen, dass wir uns auf Rat und Tat unserer altgedienten Mitglieder verlassen können, das lässt einen noch zuversichtlicher in die Zukunft schauen“, so Eric Tylkowski.

In Würdigung seiner langjährigen Verdienste wurde Uwe Brandes ein Geschenk übergeben und herausgestellt, dass er den Ortsverein überhaupt erst wiederbelebt und durch seine kontinuierliche Arbeit gefestigt hat. Stadträtin Katja Reitmaier betonte: „Durch das Engagement von Uwe Brandes, sein organisatorisches, wie auch inhaltliches Wirken, sei es bei der Wiederbelebung des Ortsvereins oder auch in der alltäglichen Arbeit beim Schreiben von Anträgen, übergibt er uns einen Ortsverein, in dem wir uns alle freuen dürfen die Arbeit fortzuführen.“ Sie berichtete außerdem von den positiven Entwicklungen des Walderlebnisparks, einem Gelände, welches der vormalige Pächter nicht mehr nutzen wollte. Seit 2014 bietet der Stadtjugendring eine kostengünstige Ferienbetreuung für Kinder an, die sich enormer Beliebtheit erfreut. Als Ergänzung zu den bestehenden Räumen wurde ein erweiterndes Gebäude errichtet, dieses wird seit Januar diesen Jahres vom Stadtjugendring genutzt.

Einig war man sich, dass auch Passau West mit den mittlerweile bundesweit bekannten „Paul-Hallen“ eine besondere Verantwortung zukommt. Die SPD bleibt klar bei ihrem Kurs keine diffusen Ängste zu schüren, sondern im Stile unseres Oberbürgermeisters Jürgen Dupper, anfallende Aufgaben anzugehen. Kerstin Simon verwies: „Zeiten wie diese verlangen nicht nach scheinbar einfachen Lösungen, die aber nicht funktionieren können. Nein, es ist jetzt an uns, Integration ist keine Einbahnstraße, vielmehr ein Dialog. Dass die Menschen da sind ist eine unbestreitbare Tatsache, jetzt liegt es an uns das beste daraus zu machen.“

Da der bisherige Versammlungsort, das Gasthaus Apfelkoch, zum Ende des letzten Jahres zum Bedauern der SPD Passau West leider endgültig geschlossen hat, wurde festgelegt, dass die nächsten Sitzungen in verschiedenen Gaststätten im westlichen Passau stattfinden. Der neugewählte Vorsitzende betonte dazu: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass wir als SPD in einem Stadtteil, der prädestiniert ist für sozialdemokratische Ideen, Präsenz zeigen und mit den Bürgern und Bürgerinnen ins Gespräch kommen. Denn nur durch diese Gespräche erfahren wir wirklich direkt, was die Anwohner in unserem Stadtteil bewegt. Daher würden wir uns freuen, wenn sich möglichst viele Mitglieder, Unterstützer und interessierte Bürger am Mittwoch, 16.03. um 19:30 Uhr im Vereinsheim der DJK Passau West, Söldenpeterweg 11C, 94036 Passau, zu einer offenen Vorstandssitzung einfinden würden.“

 

(erschienen in der Passauer Neuen Presse vom 05.03.2016)

Veröffentlicht von SPD Passau-West am 06.03.2016

 

Veranstaltungen Politischer Aschermittwoch der BayernSPD mit Olaf Scholz

10.02.2016, 08:00 Uhr | Festplatz, Vilshofen an der Donau

Die BayernSPD wird ihre Hauptveranstaltung zum Politischen Aschermittwoch auch 2016 wieder in einem großen Zelt auf dem Volksfestplatz in Vilshofen an der Donau durchführen.

Hauptredner werden sein: Hamburgs Erster Bürgermeister und SPD-Vize-Chef Olaf Scholz, BayernSPD-Vorsitzender Florian Pronold und Landtagsfraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher.

Karten für die Veranstaltung gibt es in allen SPD-Geschäftsstellen.

Los geht es ab 9 Uhr mit zünftiger Blasmusik, die Reden starten gegen 10 Uhr, Zeltöffnung ist wie immer bereits um ca. 8 Uhr.

Veröffentlicht von SPD Passau am 18.01.2016

 

MdB und MdL Zu Besuch in Berlin

Auf Einladung des Passauer Bundestagsabgeordneten Christian Flisek (SPD) hat eine 50-köpfige Gruppe aus der Stadt und dem Landkreis Passau an einer Informationsfahrt nach Berlin teilgenommen. Während des viertägigen Aufenthalts in der Hauptstadt besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem den Bundestag.

Veröffentlicht von SPD Passau am 17.07.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 275189 -

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis Soziserver